Tag des Mädchenfußballs beim TuS Reil

Am Samstag, den 18. Juni ab 10:00 Uhr, veranstaltete der Tus Reil den Tag des Mädchenfußballs für den Spielkreis Mosel.

Im Zuge der Planung stellte sich schnell heraus, dass unsere aktiven Spielerinnen sowie deren Trainer/-innen und Betreuer/-innen voll hinter der Veranstaltung stehen und diese aktiv unterstützen würden. So gestärkt konnten wir dann mit 4 Trainerinnen, 28 aktiven Spielerinnen und 19 Fußballneulingen ein Schnuppertraining in mehreren Gruppen durchführen. Insgesamt waren 47 Spielerinnen im Alter zwischen 4 und 16 Jahren auf dem Spielfeld. Weiterhin führten wir ein Freundinnen-Turnier im Kleinfeld durch, bei dem die Mannschaften so gewählt wurden, dass aktive Spielerinnen und „Fußballneulinge“ gemischt wurden. Zum Ende der Veranstaltung gab es eine Tombola, bei der einige attraktive Preise unter allen Teilnehmerinnen verlost wurden. Des Weiteren wurde die Veranstaltung unter das Motto der BZgA „Kinder Stark machen“ und „Alkoholfrei Sport“ genießen gestellt. Hierzu konnten sich Spielerinnen, sowie Eltern an einem Infostand Materialien zum Thema mitnehmen.

Ein weiteres kleines „Highlight“ war unsere Saftbar. Hier wurden verschiedene alkoholfreie Fruchtcocktails gemixt und den Teilnehmern angeboten. Als Anschauungsmaterial wurden Mannschaftsfotos und Fotos von Trainingslagern ausgestellt.

Zum Ausklang der Veranstaltung und als praktisches Beispiel für die Teilnehmerinnen fand ein Spiel der Kreisauswahlmannschaft des Spielkreises Mosel gegen die  Kreisauswahlmannschaft des Spielkreises Trier/ Saarburg statt. Mit diesem fand die Veranstaltung gegen 14:45 Uhr ihren Ausklang. In den nächsten Wochen wollen nahezu alle „Neulinge“ zu unseren Vereinstrainings kommen. Wir dürfen gespannt sein wie viele Vereinsbeitritte bzw. Passanträge folgen.

Stand heute gab es bisher nur positive Resonanz seitens der Eltern, Spielerinnen, sowie anderer Besucher der Veranstaltung. Diese Meinung wurde mehrfach geäußert, sodass wir uns für die Durchführung der Veranstaltung im nächsten Jahr gerne wieder bewerben.

 

(Georg Wenker)