SV Strimmig - SG Reil/Pünderich/Burg/Enkirch 0:0

 Reil ist der Strimmiger Angstgegner, und deswegen waren sie beim SVS erst mal froh, nicht gegen die Moselaner verloren zu haben. „Historisch gesehen ist das schon ein Erfolg, endlich mal nicht gegen Reil zu verlieren“, sagte Strimmigs Spielertrainer Stefan Kronz. Nach dem Spielverlauf trauerten Kronz & Co. aber zwei Punkten nach: „Die Jungs waren bisschen niedergeschlagen nach dem Spiel. Es fühlt sich wie eine Niederlage an.“ Die Gründe: Laut Kronz hatte Strimmig mehr Spielanteile und die besseren Chancen. Die größte Möglichkeit auf das Siegtor hatte in der 60. Minute Jan Simon: Er scheiterte aber per Elfmeter an dem Reiler Torsteher Pascal Burg. Obwohl Kronz seinen SVS etwas besser sah, attestierte er dem Gast Reil auch eine gute Leistung: „Das war ein gutes und faires Spiel.“

Besonderheit: Pascal Burg (Reil) hält Elfmeter von Jan Simon (60.)