SG Reil eiskalt bei Minusgraden

Fußball-Kreisliga B Mosel 1 3:0 gegen Strimmig

Reil. In der Fußball-Kreisliga B Mosel 1 sind nur zwei Spiele von der witterungsbedingten Absagenflut verschont worden. Beide Partien fanden übrigens in Reil auf dem Kunstrasen statt. Zuerst trennten sich Kröv II und Morscheid mit 2:2. Danach setzte sich Gastgeber SG Reil/Pünderich/Enkirch/Burg mit 3:0 (1:0) gegen seinen Lieblingsgegner SV Strimmig durch. Reil feierte bei minus einem Grad einen 3:0-Sieg und damit den siebten Dreier gegen Strimmig in den vergangenen acht Duellen.

Doch so deutlich wie das Ergebnis am Ende war, sahen beide Trainer das Spiel nicht. „Wir haben in der ersten Halbzeit eigentlich nichts zugelassen und geraten dann durch das Eigentor in Rückstand. Auch das 0:2 ist ein Geschenk von uns, denn wir haben zweimal die Chance, den Ball zu klären. Auf der anderen Seite verpassen wir es in Führung zu gehen, beziehungsweise später den Anschlusstreffer zu erzielen. Nach dem 0:2 waren wir spielerisch besser, aber nutzen die Chancen nicht. Das ist dann am Ende einfach zu wenig und wir kassieren eine unglückliche, unnötige Niederlage. Wir hätten einen Punkt verdient gehabt“, sagte Strimmigs Trainer Detlef Simon.

Reils 48-jähriger Trainer Horst Kropp, der in der Startelf stand, pflichtete dem bei: „Der Unterschied war, dass wir effizienter waren und unsere Chancen genutzt haben. Bei dem Endergebnis hat sich Strimmig unter Wert verkauft, denn sie haben von Anfang an viel Druck gemacht, uns zu Fehlern gezwungen und auch mehrere Chancen gehabt. Dazu hatten wir, auf Grund vieler kurzfristiger Ausfälle, immer wieder Abstimmungsprobleme. Aber wir müssen jetzt den Mund abputzen, denn wir haben die drei Punkte geholt.“

Durch den sechsten Sieg in Serie klettert Reil auf den vierten Platz, hat aber mehr Partien absolviert als die direkte Konkurrenz.

Tore: 1:0 Eigentor (33.), 2:0 Janis Melsheimer (47.), 3:0 Karl Küpper (73.).